Bundesland
Fakten Werbeformen Informatives Kontakt

9 Plätze – 9 Schätze

Am 26.Oktober 2017, um 20.15 Uhr, in ORF 2

Vierter Bundesländer-Abend im ORF
ORF sucht auch 2017 "9 Plätze - 9 Schätze"

Eine der erfolgreichsten ORF-Programm-Innovationen der vergangenen Jahre feiert am Nationalfeiertag 2017 ihre vierte Ausgabe: Bis zu 1,056 Millionen waren bei der Premiere 2014 via ORF 2 live dabei, bis zu 1,026 Millionen ein Jahr später und bis zu 1,063 Millionen im vergangenen Jahr, als Armin Assinger gemeinsam mit Barbara Karlich und den Moderatorinnen und Moderatoren der neun ORF-Landesstudios und zahlreichen Prominenten aus den Bundesländern Österreichs den schönsten verborgenen Ort bzw. Platz suchte – und diesen mit dem Grünen See im steirischen Tragöß (2014), dem Formarinsee und der Roten Wand in Vorarlberg (2015) bzw. dem Tiroler Kaisertal (2016) fand. Da aber noch genug heimische Schätze auf ihre Entdeckung warten, werden am Donnerstag, dem 26. Oktober 2017, um 20.15 Uhr in ORF 2 in der gleichnamigen ORF-TV-Show ein weiteres Mal „9 Plätze – 9 Schätze“ gesucht.

Der Bundesländerabend wird noch „verlängert“ – am 29. Oktober steht um 17.05 in ORF 2 die Sendung „So schön ist Österreich“ auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt hatten, noch einmal vorgestellt – damit ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennenlernt, sondern eben alle verborgenen Schätze 2017.

 

Schätze

pro Bundesland

Dampfzug Murtalbahn

Ödensee

Rassach

Die Landessieger stehen fest

Nach der Vorauswahl für die Show (jedes ORF-Landesstudio stellte dabei wieder je drei „Schätze“ zur Auswahl) stehen nun die neun Landessieger fest, die am Nationalfeiertag für ihr jeweiliges Bundesland an den Start gehen – einmal mehr tatkräftig unterstützt und beworben von Moderatorinnen und Moderatoren der neun ORF-Landesstudios und zahlreichen Prominenten aus den Bundesländern Österreichs.

Der Landessieger 2017 in der Steiermark: Rassach

Dampfzug Murtalbahn
Eine nostalgische Fahrt von Murau nach Tamsweg

Ein lautes Pfeifen, ein Pfauchen und Dampfen von der alten Lokomotive und langsam beginnen sich die Räder zu drehen: Wir sitzen im Dampfzug der Murtalbahn. Von der malerischen obersteirischen Bezirkshauptstadt Murau aus brechen wir auf zu einer nostalgischen Reise in historischen Waggons nach Tamsweg im Nachbarbundesland Salzburg.

Ödensee
Ein Naturerlebnis im steirischen Salzkammergut

Er liegt abseits der Dörfer und Orte im Salzkammergut: der Ödensee in Bad Mitterndorf, (noch) ein Geheimtipp für alle, die Ruhe und Erholung inmitten nahezu unberührter Natur suchen. Mit seiner vorgelagerten Moorlandschaft ist er ein außergewöhnlicher Badesee in einem Naturschutzgebiet – er ist aber noch viel mehr…

Rassach
Ein Straßendorf (fast) wie anno dazumal

Bauernhäuser, die 200 Jahre alt sind. Liebevoll restaurierte Kapellen und Bildstöcke. Kein Gebäude ohne besonderen Blumenschmuck und viele Schätze aus bäuerlichem Klein- und Kunsthandwerk; das alles macht das Dorf Rassach in der Weststeiermark so besonders. Und das, obwohl es an einer stark befahrenen Durchzugsstraße liegt.

„Heimat großer Töchter und Söhne“ 2017
am 26. Oktober 2017, um 22.30 Uhr in ORF 2

Anschließend an „9 Plätze – 9 Schätze“ geht der Bundesländerabend mit „Heimat großer Töchter und Söhne“ (Donnerstag, 26. Oktober, 22.30 Uhr, ORF 2, Regie: Karin Tschabuschnig, Redaktion: Christiane Teschl-Hofmeister) weiter. Die „Bundesland heute“-Moderatoren Martin Ganster (ORF Burgenland) und Renate Rosbaud (ORF Steiermark) stellen dabei neun Österreicherinnen und Österreicher vor, die Besonderes geleistet haben, ohne bundesweite Bekanntheit erlangt zu haben. Liebevolle TV-Porträts sollen das nun ändern.

„9 Plätze – 9 Schätze“ als Buch

Im Kral-Verlag ist, wie bereits im Vorjahr, zum Preis von 24,90 Euro das Buch „9 Plätze – 9 Schätze: Eine Entdeckungsreise durch Österreich “ erschienen, das die Schatzsuche 2017 (und die neuen Landessieger des Vorjahres) auf 176 Seiten mit informativen Texten und vor allem prächtigen Bildern begleitet.

Mit einem Vorwort von ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und den neun ORF-Landesdirektorinnen und –direktoren.

Schreiben sie uns

zum kontakformular

Rufen sie uns an